Abendmeditation 12.1.2016

 

Thema: Taufe Jesu

Mt, 3, 13 -17

Zu dieser Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. Johannes aber wollte es nicht zulassen und sagte zu ihm: Ich müsste von dir getauft werden, und du kommst zu mir? Jesus antwortete ihm: Lass es nur zu! Denn nur so können wir die Gerechtigkeit (die Gott fordert) ganz erfüllen. Da gab Johannes nach. Kaum war Jesus getauft und aus dem Wasser gestiegen, da öffnete sich der Himmel, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube auf sich herabkommen. Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe.

 

Warum lässt auch Jesus sich taufen?-  Was bedeuten  Glaube und Taufe , was können wir im Katechismus dazu finden? – Gebet um den HL. Geist – Wir bekennen unseren Glauben mit dem „großen Glaubensbekenntnis“

20160112_204025

O Heiliger Geist, Du Liebe des Vaters und des Sohnes.

Gib mir immer ein, was ich denken soll.

Gib mir immer ein, was ich sagen soll und wie ich es sagen soll.

Gib mir ein, was ich verschweigen soll und wie ich mich dabei verhalten soll.

Gib mir ein, was ich zur Ehre Gottes, zum Wohl der Seelen und zu meiner

eigenen Heiligung tun soll.

Heiliger Geist, gib mir Verstand, um zu verstehen und zu erkennen;

gib mir das Fassungsvermögen, um alles zu behalten.

Lehre mich die Methoden und gib mir die Fähigkeit, immer wieder zu lernen.

Gib mir Scharfsinn, um richtig zu deuten und zu unterscheiden.

Gib mir die Gnade, um wirkungsvoll zu sprechen.

Heiliger Geist, gib mir Zuversicht und Treffsicherheit am Beginn; leite und führe

mich bei der Ausführung und schenke mir Vollkommenheit

beim Beenden. AMEN.

(Papst Johannes Paul II.)